Schon vor dem offiziellen Beginn des Sonntags-Brunch herrschte Hochbetrieb und beste Stimmung im DGH Willensen. Fotos: Bordfeld

Willensen (pb). Der TSV Willensen, der Verein zur Wahrung Willensener Interessen, die Freiwillige Feuerwehr Willensen sowie der Eisdorfer Verein "Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen" hatten zum dritten Sonntagsbrunch in das Dorfgemeinschaftshaus Willensen geladen und damit erneut ins Schwarze getroffen. Denn nicht nur der vom Trecker gezogene DoLeWo-Planwagen war vollbesetzt aus Eisdorf angerollt, neben den zahlreichen Willensener Bürgern, hatten sich auch Gittelder eingefunden.

Alt und Jung wollte sich nicht entgehen lassen, bei einem köstlichen Brunch, Gedanken und Erfahrungen auszutauschen. Wer Zeit und Lust hatte, konnte die Gespräche übrigens bei Kaffee und Kuchen fortsetzen.

Begrüßt wurden alle von Herbert Lohrberg, der seine Freude darüber zum Ausdruck brachte, dass der Willensener Sonntags-Brunch sich schon einen Namen weit über die Ortsgrenzen hinaus gemacht habe. Und er verwies darauf, dass auch diesmal der Überschuss dieser Veranstaltung für das Dorfgemeinschaftshaus eingesetzt werde.

Bevor er das Büfett eröffnete, gab er noch drei Termine bekannt. So richtet am 5. Februar der TSV Willensen seine Jahreshauptversammlung aus, am 7. März wird DoLeWo das Gleiche tun, am 12. März schließt sich  Verein zur Wahrung Willensener Interessen an.