Back to Top

Leben und Wohnen in Eisdorf

Der Verein für alle Einwohnerinnen und Einwohner

Mitglied werden...

Danke für die großzügige Spende des Ortsrates

Euro1000

Der Vorstand wurde überrascht.

Auf dem gut besuchten von den Dorfmoderatoren organisierten „Neujahrspicknick“ am 20.01.2019 erhielt der Verein DoLeWo vom Ortsrat der Gemeinde eine Spende von 1000 €.

Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke lobte in ihrer Laudation während der Sportler- und Bürgerehrung das große Engagement des Vereines.

Der Ortsrat hatte sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass der Betrag für die Anschaffung des Treckers sehr gut angelegt ist. Er wünschte dem Verein weiterhin viel Erfolg und engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für das freiwillige Engagement im Verein für unsere noch intakte Dorfgemeinschaft zur Verfügung stellen.

Vorstand und Mitglieder bedanken sich recht herzlich für die großzügige Spende.

Herbert Lohrberg
(1. Vorsitzender)

Kauf eines Treckers

DoLeWo Trecker

Der seit dem Jahre 2015 im Einsatz befindliche Planwagen wurde überwiegend durch den privaten Trecker unseres Mitgliedes Hartmut Schmidt gezogen. Der Trecker ist in die Jahre gekommen und hat zunehmend entsprechende technische Ausfälle, die durch eine sogenannte Nachbarschaftshilfe durch Michael Lohrberg noch abgestellt werden können. Hartmut, der den Trecker überwiegend zum Holzschneiden benötigt, hat nach Totalausfall seines Treckers die Anschaffung eines neuen Treckers in Frage gestellt.

Michael Lohrberg, als sehr guter „Hobby Trecker Mechaniker“ bekannt, hatte sich einen John Deere zur Instandsetzung angeschafft um diesen dann später zu veräußern.

Hartmut Schmidt berichtete in einer Vorstandsitzung darüber. Schnell wurde über einen Kauf dieses Treckers im Vorstand diskutiert, Besichtigungen vorgenommen und Kaufverhandlungen geführt.

In sehr kurzer Zeit konnten die Kaufverhandlungen, durch das große Entgegenkommen von Michael Lohrberg, zum Abschluss gebracht werden. Dabei wurden einzelne Maßnahmen, wie TÜV Abnahme; Bereifung; Verdeck und Übergabezeitpunkt abgestimmt.

Durch Anfragen bei Versicherungsunternehmen und beim Straßenverkehrsamt konnte ein Überblick über die Folgekosten erstellt werden.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 18.11.2018 stimmten die Mitglieder einstimmig dem Kauf zu.

Über einen vom 1. Vorsitzenden eingerichteten Spendenaufruf kamen bisher insgesamt 3970 € zusammen. Zusätzlich wurde der komplette neue Reifensatz mit 500,- unter dem günstigsten Anbieter zur Verfügung gestellt.

Mit dem Kauf dieses Treckers ist die Unabhängigkeit des Vereines gestiegen, und es besteht die Möglichkeit, eigenständig weitere Maßnahmen für das Allgemeinwohl der Einwohnerschaft umzusetzen.

DoLeWo-Vorstand informiert Vereine und Verbände über Vorhaben 2019

Im Rahmen des ersten Schützenstammtisches am 11.01.2019 hatte der DoLeWo-Vorstand den Ortsrat und Vorstandsmitglieder der Vereine und Verbände der Ortschaft in das Schützenhaus eingeladen.

Nachdem der erste Vorsitzende, Herbert Lohrberg, die Begrüßung und die besten Wünsche für das Jahr 2019 vorgenommen hatte, stellt er die Schwerpunkte des Vereins vor.

Da der geplante An-/Umbau des ehem. Toilettenhauses für die Unterbringung der vereinseigenen Gerätschaften auf dem Schulhof im Jahre 2018 politisch abgelehnt wurde, hat der Verein nun eine Möglichkeit erhalten, ein Grundstück mit einer Feldscheune zu erwerben.

Für den Kauf und für geplante Umbaumaßnahmen werden öffentliche Fördermittel beantragt. Dabei soll den Vereinen und Verbänden die Möglichkeit gegeben werden, ihre Gerätschaften ebenfalls dort unterzubringen. Damit besteht dann die Möglichkeit, zukünftig ein Zentrallager für alle Vereine und Verbände in der Ortschaft vorzuhalten.

Weiter wurde über die Anschaffung des Vereins-Treckers und dessen Folgen bei der Anmietung diskutiert.

Neben den Traditionsveranstaltungen „Frühstück unter den Eichen“ und „Flohmarkt im Mitteldorf“ beabsichtigt der Verein, ein „Familienfest“ mit einem Wettbewerb „Eisdorfer Fünfkampf“ zu organisieren. Diese Veranstaltung soll nur durchgeführt werden, wenn sich weitere Vereine und Verbände daran beteiligen.

Auch über die Arbeit des vom Vorstand eingesetzten Arbeitskreises „Ärztliche Versorgung; Unterstützung des Projektes medPJ+" wurden Informationen gegeben und zur Mitarbeit aufgerufen.

Mit dieser frühen Information möchte DoLeWo die Vereine und Verbände bitten, sich auf den anstehenden Jahreshauptversammlungen damit auseinanderzusetzen, die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zu erklären, um somit das Leben und Wohnen in unseren Ortschaften attraktiver zu gestalten.

Herbert Lohrberg
(1. Vorsitzender)

Seite 5 von 43