DoLeWo Eisdorf

Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf e.V.

Der Verein für alle Einwohnerinnen und Einwohner in Eisdorf und Willensen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

inzwischen sind mehrere Flüchtlingsfamilien in Eisdorf untergebracht. Dank großer Hilfsbereitschaft der einheimischen Bevölkerung sind alle mit dem Notwendigsten ausgestattet.

Schwierigkeiten bereiten Einkäufe und der Transport der Nahrungsmittel.

Wir möchten daher versuchen, den Familien Fahrradanhänger zur Verfügung zu stellen.

Wer ein solches Gefährt entbehren kann, wende sich bitte an Herbert Lohrberg (Telefon 05522-82909)

Die Freiwilligen Agentur OHA des Paritätischen hatte im Auftrag des Landkreises Osterode am Harz am 26.11.2015 zur feierlichen Verleihung der Ehrenamtskarte im Rittersaal des Welfenschlosses in Herzberg eingeladen.

In ihrer Begrüßungsrede stellt Frau Dernedde von der Freiwilligen Agentur die Anforderungen und die Vorteile der Ehrenamtskarte eindrucksvoll dar.

Der 1. Stellv. Landrat Klaus Liebing ging in seiner Rede auf das große freiwillige Engagement der von den Vereinen/Verbänden vorgeschlagen Mitglieder ein und sprach ihnen großes Lob und Anerkennung aus.

In seiner Laudatio zum Vereinsmitglied Gerd Köhler erinnerte der 1. Vorsitzende Herbert Lohrberg an die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten, die Gerd Köhler zum Wohle der Einwohnerschaft Eisdorf geleistet hat.

Begonnen hat es mit der sehr erfolgreichen Handballtrainertätigkeit bei der Jugend des TSC Eisdorf und setzte sich fort bei der Vorbereitung und Durchführung der 1050 Jahrfeier der Gemeinde im Jahre 2003. Als Vorstandsmitglied beim Verein Therapeutisches Reiten und als „Helfer für Alles“ beim örtlichen DRK stellt er seine Freizeit stets zur Verfügung. Zusätzlich kam sein hohes Engagement bei der derzeitigen Flüchtlingsbetreuung zur Sprache.

Herbert Lohrberg ging dann auf die vielen Tätigkeiten, die Gerd Köhler in unserem Verein DoLeWo geleistet hat ein und fasste diese wie folgt zusammen:

Gerd Köhler ist als Beisitzer kein Sitzer, er liefert stets konstruktive Beiträge, organisiert Arbeitseinsätze und legt  immer Hand mit an.

In seinen Dankesworten schloss er seine Ehefrau Karin mit ein.